Stark Industries
Stark Industries
Xavier School
Xavier School
Klick-Mich-Pic
Klick-Mich-Pic
Best Chat ever ialu.de
Best Chat ever ialu.de

Wer kennt das nicht ? Man wacht morgens vor seinem Wecker auf, schlägt die Augen auf und der erste Griff ist der Wecker oder eben die Uhr um nachzusehen wie spät es denn ist. Der zweite Griff bei mir zumindest ist dann hinter mich um den Rollo an meinem Fenster zu öffnen und Licht in mein Schlafzimmer zulassen aber genug davon ….

Sie haben Glück. Ich gewähre nur Wenigen Zutritt in meine Wohnung.
Ich weiß, ich weiß, ich weiß, ich weiß, ich weiß …
Bescheidene Absteige.

Keine Wohnung, in der die Hüllen von selbst fallen.
Naja, anders gesagt Nicht gerade das wo sich die Frauen den Slip runter reißen …
Wenn sie verstehen, was ich meine.

Aber für mich ist sie genau richtig. Um ehrlich zu sein, ich bin ja sowieso selten eine Nacht in meinem eigenen Bett.

Wissen sie, bei den meisten Frauen ist es so … Hier ist meine Theorie;

Den Frauen kommt es, wenn man ein bisschen was verdient und generell ein netter Typ ist, nicht so sehr auf die Muskelpakete an. Dann ist somit ein Bierbauch kein Hindernis.

Doch bei den Männern...

Somit Umgekehrt aber, auch wenn es der politisch-korrekte Typ neben ihnen, der bei ihnen sitzt und seinen Arm um Ihre Schulter legt, es leugnen würde... Ja er würde es leugnen. Und er wird es leugnen.

Für uns Männern geht es doch um nicht mehr, als nur um G.T.A.

Tja, ich bin da ehrlich.

Dann gehen wir mal zum nächsten Punkt des Morgens die Kleiderauswahl;

Es heißt, die Sprache der Kleidung ist international und wird somit auf der ganzen Welt verstanden.
Zugegeben, ich bin eine kleine Modehure.

Leider muss ich heute zur Arbeit und sollte mich deshalb ein wenig mäßigen, aber das macht nichts.
Gucci. Sommerschlussverkauf. Gepflegtes Understatement. Allerdings kann ich den sehr leicht aufpeppen mit …

Was? Nein, nein. Ich weiß, was sie denken.
Wenn man vor Männlichkeit strotzt, so wie einige von uns, dann muss man sich vor Pink nicht fürchten.

Oh, abgefahren! Einfach umwerfend!

Als nächstes am frühen Morgen geht es ja hoffentlich auch bei ihnen ins Badezimmer zum Duschen und so weiter;

Also wenn es um den großen Duft geht, dann übertreiben die meisten Männer. Amerikaner ertränken sich quasi im Parfum. Sie besprühen sich, als müssten sie den Regenwald entlausen. Igitt!

Meine Regel;

Nichts oberhalb des Halses, aber ich mache immer gern einen kleinen Spritzer auf 'Big Ben'.
Man weiß ja nie, was der Tag einem so bringt nicht wahr.


Dann zieht man sich frisch geduscht und gestylt an, versteht sich doch von selbst oder ?!;

Oh, fast vergessen. Der tägliche Wort-Kalender-Losung.

Heute lautet es; 'Ostentativ: Der Versuch, die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken.'

Wer? Etwa Ich?

Nächster Punkt nachdem wir das haben, die Wohnung verlassen.

Ach, du meine Güte. Was bin ich für ein unhöflicher Junge. Ich habe mich noch gar nicht vorgestellt...

Wie fast jeden morgen treffen wir (naja zumindest ich) auf meine Nachbarin.

'Alfie !'

Mhm, es geht schon wieder los... Alfie …

'Waren sie der kleine Kobold oder die gute Fee, die mir die Mokkabonbons vor die Tür gelegt hat?'

'Nein, nein, nein, nein! Sie müssen einen heimlichen Verehrer haben, Mrs. Schnitman.'

'Sie sind ja so ein Schatz, Alfie. Aber eigentlich mache ich gerade eine Diät.'

'Oh, nein! SIE sind auf Diät? Wieso? Ich möchte nicht keck sein, aber Sie sollten mittlerweile wissen, dass eine vollschlanke Frau wie sie, der geheime Traum eines jeden Mannes ist.'

'Ach, Alfie hören sie doch auf!'

Sie ist ein Wackelpudding, ein Fettkloß. Da ist der Zug schon lange abgefahren, aber warum soll ich ihr nicht ein gutes Gefühl geben? Oder?

'Ach äh Lu?'

'Ja, mein Engelchen?'

'Ich arbeite zur Zeit Nachts und meine Wohnung ist die reinste Horrorshow. Also es tut mir leid wenn ich morgens um zwei Staubsauge und sie wecke.'

'Keine Bange, Alfie. Da könnte ich doch schnell mal einspringen. Da kümmere ich mich doch gerne drum.'

'Oh, nein, nein, nein, das müssen Sie nicht.'

'Ach Unsinn. Ich mache das sehr gerne für Sie, Alfie. Ich tue ihnen doch gerne einen Gefallen, Alfie.'

'Das Glück hat mich verändert, und Sie in mein Leben geschickt. Was für ein Segen, Sie in meinem Leben zu haben.'

'Ooooh, danke sehr !'

'Wo die Schlüssel sind, wissen sie ja.'



Zu Hause hört man immer die selben Geschichten von Typen die nach Amerika auswandern und dort jede menge Kohle scheffeln. Aus diesem Grund habe ich vor nicht so langer Zeit, meine Sachen gepackt, und bin über den großen Teich geflogen.

Aber ich muss zugeben, das war nicht der Hauptgrund. Ich hatte immer gehört, dass die schönsten Frauen der Welt, Hohoo, in Manhattan leben. Und wenn es ums aufreißen geht, gibt es nur ein Motto;

Die richtige Location. Die Location, Location.

Gott, ich liebe diese Stadt. Schauen sie sich nur mal um. Jede Einzelne ist einzigartig, besonders, wie kleine Schneeflocken. Und bei so einer Opulenz. Oh, Verzeihung ein Kalenderwort. Bedeutet von hinreisender Schönheit und Vielfalt. Hach, wie kann sich ein Mann da nur bei oder mit einer begnügen.

Als überzeugter Junggeselle halte ich mich eher an die Europäische Theorie... Meine Prioritäten liegen eher bei Wein, Weib... Tja, das war es eigentlich schon. Wein und Weib. Obwohl... Weib und Weib auch eine lustige Variante ist.

Also, um mein Leben voll Auszuleben, brauche ich keinen gigantischen Überfluss um meine bescheidenen Kosten zu decken. Ich habe keine Lust die reichste Leiche auf dem Friedhof zu sein.

Hm, ich denke mal dieser Abschnitt würde nun nicht heißen; Wer reitet so spät durch Nacht und Wind. Sondern eher; Wer reitet so spät Alfie bei Nacht so geschwind. Übrigens in einer Limousine.

Ich glaube das könnte meine neue Lieblingsstellung werden, es war die Spezialität von Kennedy.Er war ein großartiger Staatsmann. Und die Ausrede mit den Rückenschmerzen, geht auf sein Konto. Aber wenn Sie mich fragen, er wusste, das sie den höchsten Genuss bringt, bei minimaler Anstrengung. Eben Maximales Vergnügen.

'Was ist bloß dran an dem Rücksitz einer Limousine. Ah.'

Obligatorisches Kuscheln. Tausend eins, Tausend zwei, …

'Donnerwetter, ich muss los Dorie. Ich habe um zehn einen Auftrag.'

'Dann beeile dich lieber, du willst doch niemanden warten lassen.'


Sie ist eine Granate im Bett und im Auto. Nicht von schlechten Eltern was?

Ja und sie hat mir gebeichtet, dass ihr Mann sie seit sechs Monaten nicht mehr flachgelegt hat. Seit sechs Monaten! Ich meine na Gott sei dank, gibt es jemanden wie mich, der diese Vernachlässigung wieder ausgleicht. Schauen sie sich doch die Pracht an. Beine wie ein Rennpferd, der perfekte Knackarsch, dafür bekommt sie die Höchstnote; eins minus.

'Was sagst du deinem Mann wo du warst?'

'Im Kino.'

'Och Schatz, Nein,nein nein. Nicht am Radio herum fummeln. Du verstellst mir noch meine ganzen gespeicherten Sender.'

'Tschuldige'

'Welcher Film?'

'Keine Ahnung. Ist auch egal.'

'Ist es nicht Schatz, je mehr du ihn mit den Einzelheiten nervst, desto weniger interessiert er sich dafür.'

'Es spielt keine Rolle was ich sage, es würde Phil nie in den Sinn kommen, dass ein anderer Mann mich ansehen könnte.'

'Dorie Darling. Nun bist du auf Komplimente aus.'

'Ach, neeein...'

'Du solltest inzwischen wissen, dass sie von mir nur kommen, wenn man sie am wenigsten erwartet.
So, nimm einen Pfefferminz, damit Phil nicht deinen Alfie in deinem Atem riecht.'

'Soll er doch, ist mir egal.'

Es gibt eins was mir die Ehe verleidet. Das sind die verheirateten Frauen. Dorie weiss es noch nicht ein mal, aber sie werden sie kaum noch zu Gesicht bekommen. Ich habe nur dieses bekannte Gefühl , das sie ihn allzunaher Zukunft, etwas mehr haben will als ich ihr geben kann.

'Wäre es nicht toll, wenn ich heute Abend mit dir nach Hause fahren könnte anstelle mit Phil der Flasche?'

Ja. Jetzt ist es wirklich, definitiv soweit, dass ich mich in Luft auflösen sollte.

'Dann nächsten Dienstag, zur selben Zeit, am selben Ort?'

'Oh, tut mir leid, da ist Fashion-Week. Da fahre ich Doppelschicht. Ich läute durch, wenn der Trubel nachlässt.'

'Okay, bis dahin habe ich dir ein kleines Souvenir hinterlassen. Damit du mich nicht vergisst.'

'ACH DORIE! Dein göttlicher Hintern sieht aus dieser Perspektive Atemberaubend aus. Siehst, du?
Ein Kompliment, wenn du es nicht erwartest.'


Was soll ich sagen? Sie freut sich wie die Jungfrau aufs Kind oder wie ein junger Hund mit zwei Schwänzen. Ich glaube ich habe auch dem alten Phil einen Gefallen getan. Der merkt es natürlich als letzter. Erwarten sie nur nicht, irgend einen Dank in dieser Welt. Haben sie es kapiert?

Okay Dienstag, 22 Uhr 33 Minuten. Soll ich mich nun nach Hause schleppen in eine öde Wohnung mit einem leeren Kühlschrank, oder brettere ich durch die Stadt zu einem heißen Bad, einem warmen Körper und Frühstück im Bett? Hmmm.... Wer die Wahl hat, hat die Qual.

Ja ich habe mich entschieden, ich besuche meine quasi sozusagen halbfeste Freundin. Meine süße Julie.

Ich sag ihnen was dahinter steht wenn sie fragt ob sie nur ein Betthäschen ist... Ich soll mich binden. Übersetzung: ''Häuslich werden.'' Ich glaube es ist in diesem Leben nicht gut, sich von jemandem abhängig zu machen.

Verstehen sie mich nicht falsch. Sie ist bezaubernd. Süß? Und ob, Absolut. Aber reicht das jemals? Ich hatte ihnen ja zuvor gesagt wie wir Männer sind. Wir wollen super Bräute, Granaten. Und das Problem ist, Julie hat nicht genügend von diesn oberflächlichen Dingen, die eine Rolle spielen.

Ich sag euch Jungs, lernt aus meinem Fehler. Lasst euch niemals auf eine alleinerziehende Mutter ein. Da gibt es , gewisse Extras, von denen manche ziemlich, so leid es mir tut, unwiderstehlich sind.



Elegante Limousinen mit Chauffeur.

Hier verdiene ich meinen ehrlichen Lebensunterhalt. Eleganz ist auch nicht mehr das selbe, was sie früher einmal war. Ich weiß. Glauben sie mir, für mich ist dies hier nur ein Sprungbrett.

Und auf einem dieser Sprungbretter, sitzt auch mein bester Freund und künftiger Geschäftspartner, Marlon.

?''Man(n) weiß man hat ein riesen Problem, wenn einem so ein bezaubernder Anblick nicht festhalten kann. Als ich ein junge war, und auf die Sand-Albert Secondary School ging, haben wir einen Kulturausflug gemacht. Damit wir uns in einem dieser großen, ähm, berühmten Londoner Museen umschauten. Und als ich da war, entdeckte ich die Statue einer Griechischen Göttin, ganz in Marmor. Afrodit... Afro... Afrotitti oder so was … Sie war wunderschön. Perfekter weiblicher Körper, scharf geschnittene Gesichtszüge... Umwerfend! Ich stand ehrfürchtig vor ihr, da rief der Lehrer und wir gingen an ihr vorbei und als ich so auf ihrer Seite bin, da entdeckte ich lauter kleine Risse an der griechischen Göttin. Angeschlagene Stellen im Marmor, Unvollkommenheiten... Da war der Zauber hin. Tja, und so ist das bei Nikki. Eine wunderbare Skulptur, leider beschädigt und man bemerkt es erst, wenn man ihr zu nahe kommt!''

{Somthing to WATCH about Alfie : KLICK }

"Ich hab sie alle von Anfang an gewarnt… Ich hab immer so was gesagt, wie, vielleicht auch nur zwischen den Zeilen,„Ich muss euch dringend warnen, denn es steht mir unsichtbar auf der Stirn geschrieben: „Geht keine feste Beziehung ein" und "Wird niemals heiraten““ Trotz all' meiner Bemühungen spür ich langsam hier und da kleine Risse in meiner polierten Fassade.
Wissen Sie, wenn ich auch mein kurzes Leben zurückblicke und auf all die Frauen, die ich gekannt habe,muss ich einfach an all das denken, was sie für mich getan haben und wie wenig ich für sie getan habe… Wie sehr sie sich um mich gekümmert haben,mich umsorgt haben und ich dankte es ihnen in dem ich mich nie revangiert habe... Ja… Und ich dachte, ich hab dass bessere Ende erwischt.
Hab ich was erreicht? Mal ehrlich!
Ein bisschen was im Portemonaie, ein feinern Zwirn, ein poliertes Auto zur ständigen Verfühgung und dass ich Single bin. Ja… Ungebunden, frei wie ein Vogel. Ich bin von niemanden abhängig und niemand ist von mir abhängig.Mein Leben gehört mir selbst… Aber ich habe keinen Seelenfrieden und wenn man den nicht hat, hat man gar nichts."

What's it all about, Alfie?
Is it just for the moment we live?
What's it all about when you sort it out, Alfie?
Are we meant to take more than we give
Or are we meant to be kind?
And if only fools are kind, Alfie,
Then I guess it's wise to be cruel.
And if life belongs only to the strong, Alfie,
What will you lend on an old golden rule?
As sure as I believe there's a heaven above, Alfie,
I know there's something much more,
Something even non-believers can believe in.
I believe in love, Alfie.
Without true love we just exist, Alfie.
Until you find the love you've missed you're nothing, Alfie.
When you walk let your heart lead the way
And you'll find love any day, Alfie, Alfie
would you tell me what's it all about?
what's it all about? Alfie, Alfie, Alfie.
What's it all about? Whats this all about?
what's it all about Alfie? tell me
what's it all about Alfie? what's it all about Alfie?
just tell me yeah. what's it all about?
what's it all about?