Stark Industries
Stark Industries
Xavier School
Xavier School
Klick-Mich-Pic
Klick-Mich-Pic
Best Chat ever ialu.de
Best Chat ever ialu.de

Kenneth James Kitsom ist der echte Name für Operation Outcome's Agenten Nr.5. Codename; Aaron Cross.

Kenneth James Kitsom ist der echte Name für Operation Outcome's Agenten Nr.5.Codename; Aaron Cross.

Ursprünglich war Kitsom Teil einer Gruppe des 'Haus für Personen mit unzureichender kognitiven Fähigkeiten' in Reno, Nevada.

Ein Haus in dem die Bewohner zwar betreut wurden, jedoch immer noch die Möglichkeit hatten ihrem eigenen Leben nachzugehen.

Wodurch Kenneth die Möglichkeit gegeben wurde eine folgenschwere Entscheidung zu treffen. Um seine Soll-Quote zu erfüllen und Kenneth nach den Mindestvoraussetzungen der US-Army eben  für selbige tauglich zu machen, hatte sein Werber einige Daten verfälscht. Insofern hob er  den IQ von Kenneth um satte 12 Punkte an.

Private Kitsom konnte so schließlich den Dienst antreten.

Kitsom wurde jedoch bei einem seinem ersten Auslandseinsätze, der Operation; Iraqi Freedom im Rang eines Private First Class für tot erklärt.

Den Berichten zufolge wurde er von einer Straßenseiten-Bombe verwundet, und dort mit schweren Verbrennungen und anderen Kriegsverletzungen  von seinem Trupp zurückgelassen, da eine Rettung aussichtslos erschien. Papier ist geduldig, denn es stimmt nur ein Teil davon.

Der Verstorbene wurde Teil eines neuen  geheimen Projektes der  US-Army.  Kitsom wurde mit allen Ehren begraben und Aaron Cross dürfte dafür ein brandneues Leben beginnen.


Der Prozess, der aus  Privat Kitsom den neuen Aaron Cross werden ließ war langwierig.

Kitsom wurde auf unterschiedlichste Arten trainiert und als ein Nachrichtendienstaktivposten geführt.

Nach  Abschluss seines Trainings nahm er an Deepcover-Einsätzen und anderen geheime spezielle Operationen teil, die er unter der Anweisung des Verteidigungsministeriums ausführte.

Er wurde zudem im Gebrauch von mehreren Fremdsprachen, Handfeuerwaffen, Nahkampf und Informationsbeschaffung im Zusammenhang anderer ausführlich geschult.

 

Aaron Cross stand weiter unter Betreuung, doch die Entscheidungen über ihn fällten nun andere.

Er wurde physisch und geistig durch einen Eingriff verbessert, der zwei seiner Chromosomen genetisch für immer veränderte, jedoch um dies auch so aufrecht zu erhalten musste er eine lange Zeit immer wieder bestimmte Präparate zu sich nehmen (jeweils eine blaue und grüne Pille).

Somit hat man  nicht nur seine Muskelleistungsfähigkeit, Reflexe, Kraft und die Fähigkeit vergrößert, ebenso äußersten Schmerz zu unterdrücken sondern auch seine geistige Kapazität verbessert, so das er als ein  fremdgesteuerter Soldat zu funktionieren haben sollte.

Es hat ihn nicht nur intelligenter gemacht, seither ist er in der Lage, ein Problem oder Probleme zu lösen indem er improvisiert, mit Methoden die nicht immer auf eine geradlinige taktische Denkensweise zurückzuführen sind.

Das Ziel des Operation war, hoch trainierte Soldaten zu erschaffen, durch genetische Veränderung, um ihre Intelligenz und ihr Können zum Sammeln von Informationen in hoch feindlichen Umgebungen zu nutzen.

Hierdurch sollte sich ein mehr als großer Vorteil gegenüber den feindlichen Nachrichtendiensten erarbeitet werden.

Kurz und knapp...

Aaron Cross nimmt an einem geheimen Regierungsprojekt mit dem Codenamen Operation Outcome teil, in dessen Rahmen Soldaten durch die Einnahme von blauen und grünen Pillen ihre körperlichen und geistigen Fähigkeiten außerordentlich steigern können. In diesem Zusammenhang absolviert er ein Spezialtraining in Alaska. In einer verlassenen Hütte trifft er auf einen weiteren Teilnehmer des Regierungsprojekts, der lediglich Nummer 3 genannt wird.

 

Währenddessen werden die verdeckten Operationen Blackbriar und Treadstone publik.

Das FBI und ein Regierungsausschuss befragen verschiedene Mitarbeiter der Operation und den Direktor der CIA, Ezra Kramer. Kramer wendet sich an Mark Turso, der anschließend Eric Byer kontaktiert.

Byer findet inzwischen auf der Streamingplattform YouTube ein Video, das ein öffentliches Treffen zwischen den medizinischen Leitern von Treadstone, Dr. Albert Hirsch, und Outcome, Dr. Hilcott, zeigt. Um zu verhindern, dass die öffentlichen Untersuchungen zu Treadstone die wissenschaftlichen Erkenntnisse des Outcome-Programms zunichtemachen, entscheidet Byer, die Operation vorerst zu beenden und alle Agenten eliminieren zu lassen, da die nächste Generation von Superagenten aus dem LARX-Programm ohnehin schon in einer frühen Phase stehe.

Byer sendet eine Predator-Drohne nach Alaska, um den Agenten „Nummer 3“ und Cross (Nummer 5) zu töten. Cross hört jedoch den Anflug der Drohne und kann die Hütte kurz vor dem Einschlag der abgeschossenen Rakete verlassen. Nummer 3 stirbt bei der Explosion. Die Drohne registriert einen in Cross implantierten Peilsender, doch Cross kann das Fluggerät vor einem zweiten Anflug mit seinem Scharfschützengewehr zerstören. Daraufhin entfernt Cross den Peilsender aus seinem Körper und verfüttert ihn an einen Wolf, der kurz darauf von einer zweiten Drohne getötet wird. Byer geht deshalb davon aus, dass auch Cross tot ist. Alle anderen Outcome-Agenten lässt Byer über dreieckige, gelbe Gift-Pillen töten.

Der medizinische Leiter von Treadstone, Dr. Albert Hirsch, verstirbt an einem „Herzanfall“ kurz vor seiner Aussage im US-Senat, und im Outcome-Labor tötet der Wissenschaftler Dr. Donald Foite, der wahrscheinlich mit Pillen aus dem gleichen Forschungs-Projekt manipuliert wurde, alle anderen Mitglieder des Teams in einem Amoklauf. Beim Eindringen der Sicherheitskräfte begeht er Selbstmord.