Stark Industries
Stark Industries
Xavier School
Xavier School
Klick-Mich-Pic
Klick-Mich-Pic
Best Chat ever ialu.de
Best Chat ever ialu.de

 

 

Name:
Kable

Nachname:
Creedy

 

Alias:

Gamer, Kay,

Alter:
33

Geburtsort:
 Modesto (Kalifornien, USA)


Geburtstag:
07.01.XXXX

Größe;
1,78 m

 

Gewicht;
80kg


Augenfarbe:
blau

Haarfarbe:
dunkelblond-braun

Statur: Durchtrainiert , Sportlich ,
Dienstgrad: Special Agent,
Spezialisierung
: Double-Agent, Scharfschütze, u.m.m...

 

Früher : mit seinem Agent Kollegen Flynn war er im SWAT bereich tätig. Doch als dieser bei einem Einsatz fast ums Leben kam, durch einen anderen Agent wohl angemerkt. Hat er sich anderweitig Spezialisiert und sich geschworen nicht mehr als SWATagent zu dienen.
Heute: Präzisionschütze; Spezialisiert auf Kampf mit Scharfschützengewehren und allen anderen Waffen. Ebenso Spezialist für Nah- und Fernkampf...

Weiter Intressen und Hobbys:
Kampfsport , (z.B. Box- /SWATtraining das er auch andere Coacht , ...)


Zusätze:

°Ehemaliger engagierter SWAT-Agent und Ex Partner von Lazarus Flynn.
°Schnell auf den Beinen und am Abzug.
°Er besitzt alle Eigenschaften für einen Top-Agenten .... wenn er nur seine Karten richtig ausspielt.

 


Trivia:


Früheren Jahre:

Er wurde im jungen alter von 9 Jahren von einem ehemaligen Agent vom FBI von den Staßen geholt und Adoptiert. Er hat seine wahren Eltern nie kennen gelernt und weiss deshalb auch nicht wo er genau geboren ist.

Um auf den Straßen zu überleben hatte er schnell gelernt wie man Schlößer knackt, Fahrzeuge kurzschließt und dutzende anderer Dinge, die man eben zum überleben auf der Straße brauchte...

Kable war ein bereits erfahrener Ermittler, der eine inzwischen beeindruckende Anzahl an gelösten Fällen vorzuweisen hat; Doch der Verrat eines Vertrauten (Flynn) erschüttert seinen Glauben an seine Arbeit zutiefst, was er aber nie irgend jemanden offen zeigen würde oder irgend jemanden erzählt hat bis Weilen.

Er und Flynn standen sich so nahe, dass er auch das Gesetz für ihn gebrochen und sich Anweisungen widersetzt hatte ...

 

Was zuletzt geschahoder so halt in den letzten Jahren:

 

Eher durch einen Zufall lernte er seinen Onkel namens Tim Trickle (Wenn er das wirklich war?); in Virginia bei einem Einsatz kennen.

Dieser wohl einzige noch lebende Verwandte von Kable brachte ihm einiges bei und auch die info das sein richtiger Namen wohl; Kenneth James Kitsom sei.Selbiger war ein Moonshiner/Schwarzbrenner; (Unter Schwarzbrennerei wird die illegale Herstellung von Spirituosen verstanden. Es wird heimlich eine Anlage zum Schnaps-Brennen betrieben. In den USA werden schwarzgebrannte Spirituosen als Moonshine bezeichnet.)

 

Seminar-ID: 69004
Datum: Termin nach Vereinbarung
Ort: Inhouse beim Kunden/nach Vereinbarung

Preis pro Teilnehmer:
Auf Anfrage


Kurzbeschreibung:
Unbekanntes Terrain betreten, sich Herausforderungen stellen, mit ungewöhnlichen, überraschenden Situationen umgehen und mit engen Ressourcen das fast Unmögliche erreichen. Das sind die Kernfaktoren eines Sondereinsatzkommandos. Zusammen halten, gemeinsam Hindernisse überwinden, das Können jedes Einzelnen gezielt nutzen, gemeinsam lernen, nach vorne blicken, Zuversicht und Selbstvertrauen entwickeln, das sind die Kernwerte des Teamtrainings S.W.A.T. Camps. Ziel des Outdoortrainings ist die Intensivierung und Verbesserung der Zusammenarbeit innerhalb eines Teams. Anhand simulierter Problemstellungen lernen Teamkollegen, ausgestattet mit der originalen Einsatzausrüstung deutscher Spezialeinheiten, gemeinsam im Team Lösungsstrategien zu entwickeln. Dadurch wird das Outdoortraining eine besondere Herausforderung für alle Teams und Abteilungen, die sich in Extremsituationen auf den Prüfstand stellen wollen. Sie erleben im Teamtraining die unterschiedlichen Dynamiken der eigenen Gruppe und verbessern Ihre Kommunikationsfähigkeit. Ziele des Trainings • Erhöhung von Teamgeist und Eigenmotivation • Entwicklung von Vertrauen und gegenseitiger Unterstützung im Team • Erhöhung des Selbstvertrauens und der Selbstachtung • Verbesserung von Problemlösungs-, Entscheidungs,- und Risikostrategien Kerninhalte • Die Teamarbeit reflektieren und optimieren • Eigene Regeln finden, Vereinbarungen treffen, Vertrauen schaffen • Umgang mit Stress- und Ausnahmesituationen • Verantwortungsbewusstsein im Team • Physische und psychische Grenzerfahrung • Improvisationsvermögen, Konzentrationsfähigkeit • Eigene Grenzen wahrnehmen und erweitern

 

Ausführliche Beschreibung

Kooperation
Eliteeinheiten und Spezialeinsatzkommandos sind auf perfektes Teamwork angewiesen. Nirgendwo sonst ist eine reibungslose und perfekt aufeinander abgestimmte Arbeit so überlebenswichtig. Alle Handlungsprozesse sind bis ins Detail geplant und tausendfach trainiert. Jeder Blick, jede Bewegung, jede noch so unauffällige Geste verrät dem Partner, was zu tun ist. Wie Zahnräder greifen die individuellen Aktionen und Fertigkeiten der Einzelnen ineinander, um letztlich den Erfolg des gesamten Teams herbeizuführen. Die Teilnehmer werden vor für sie noch nie da gewesene Herausforderungen gestellt, die nur als Team zu bewältigen sind. Kreativität, unkonventionelles Denken und blitzschnelles
Handeln sind gefordert, um auch in unbekannten Betätigungsfeldern erfolgreich zu sein. Bleiben Sie zusammen und hören Sie einander zu. Vertrauen Sie sich und den Stärken Ihrer Teammitglieder. Agieren Sie als Einheit, als geschlossenes System. Erleben Sie Gemeinschaft.

Aktion
„Lernen durch Erleben“ ist das immer wiederkehrende Motiv aller Aufgaben. Das
Abenteuerliche wird dabei für die Teilnehmer sein, sich als „ganze Person“ einzusetzen und die spürbaren Konsequenzen des eigenen Team-Vorgehens mit zu tragen. Meistern Sie ihren Part und sichern Sie dadurch den Erfolg aller. Erleben Sie ein völlig neues „Wir-Gefühl“. Lernen darf auch Spaß machen! Deshalb sind die Übungen als spannende Trainingslager mit "swat" Charakter gestaltet, die ihres gleichen suchen. Lassen Sie sich überraschen und nehmen Sie die Herausforderung an.


Kommunikation und Führung
Die Teilnehmer formulieren ihre Ziele und werden immer wieder zur Entscheidungsfindung provoziert. „Ja oder Nein, nach Norden oder nach Süden“ muss mit eindeutigen Absprachen gemeinsam auf den Punkt gebracht werden. Missverständnisse könnten zum Scheitern führen, denn absolute Präzision ist nicht nur beim Handeln gefragt. Reden will gelernt sein und Zuhören erst recht. Deshalb werden die üblichen Kommunikationsformen hinterfragt und neue Methoden erprobt.

Zielgruppe
Teams, Abteilungen, Projektteams